Teacher’s Studio 2015

In Zusammenarbeit mit der Stiftung artasfoundation for peace im Rahmen des Projektes Teacher’s Studio leiteten Iris Ganz (Dozentin FHNW HGK Institut LGK) und Evelyne Monney (Projektteam kunst/mobil) im September 2015 einen Workshop, der sich der Thematik des Zeichnens widmete.

Der Workshop fand in Ochamchyra statt, einer Kleinstadt an der Schwarzmeerküste, mit rund 20 Teilnehmenden, darunter Kunststudierende, KunstlehrerInnen als auch Mitarbeitende von NGOs aus unterschiedlichen Regionen Abchasiens. Wichtiger Bestandteil des Teacher’s Studio ist besonders auch das Zusammenkommen, was ein Austausch überhaupt ermöglicht, als auch das gemeinsame Nachdenken über mögliche künftige Zusammenarbeit.

Workshop Zeichnenunterricht – Tauschbörse

Ausgehend von einer Zeichnungswerkstatt, die seit 2014 in diversen Settings durchgeführt worden ist, greift der Workshop unkonventionelle Herangehensweisen auf und bringt künstlerische Verfahrensweisen und experimentelle Ansätze in die Schule.

Unterschiedliche Verständnisse von und Erwartungen an Zeichnung, Kunst und Kunstunterricht sollen im Workshop ausgetauscht, befragt und gemeinsam neu gedacht werden. Zeichnen kann so viel mehr sein als Bleistift auf Papier. Sie kann raumgreifend werden oder den Raum verlassen, nach draussen gehen, Verbindungen herstellen, Geschichten aufnehmen und Geschichten erzählen. Zeichnung ist eine andere Art von Sprache, die Wahrgenommenes auf ganz individuelle Weise übersetzt, darstellt und andere Blickweisen aufzeigen kann.

Die Werkstatt dient als Input, der den Unterricht übertragen werden kann. Sie bietet vielfältige Möglichkeiten, sich im Anschluss je nach Interesse der Teilnehmer_innen zu vertiefen. Folgende Themen könnten sein …

– (Um-) Gestaltung einer Wand/eines Raumes

– raumgreifende Installationen

– zeichnerische Interventionen im Alltag

– künstlerische Eingriffe in die direkte Lebenswelt

 

… mit dem Ergebnis, sie nachher anders wahrzunehmen.

 

«Die Werkstatt kam bei den Teilnehmer_innen sehr gut an. Obwohl einige sich noch nie intensiv mit Zeichnen beschäftigt hatten, liessen sich alle auf das Experiment ein und entdeckten in sich selbst und einander neue Potentiale. Die Kunstlehrer und Pädagoginnen in der Gruppe sogen die neuen Übungen wissbegierig auf (…) In den Monaten nach der Werkstatt probierten die meisten Teilnehmer_innen die neuen Übungen und Ideen mit den Kindern und Jugendlichen in ihren Schulen und Organisationen aus.» 

Quelle: artasfoundation for peace


 

Allgemeine Infos zur Stiftung > artasfoundation for peace

Infos zum Projekt > Teacher’s Studio und hier

ts 1661295_930489716996851_1784838757244286573_n ts 11986541_930491356996687_7910228220863778087_n ts 11058622_930496626996160_4094854100501514038_n ts 11138594_930497680329388_1855615687232352317_n ts 11988580_930496930329463_8843006242494267127_n ts 11990691_930496596996163_8284680008705982735_n ts 11947600_932726620106494_1698727422884559760_n