Druckworkshop «Hochdruck»

Der Druckworkshop «Hochdruck» wurde innerhalb von drei mal zwei Lektionen in der Sekundarstufe I durchgeführt. Die Schülerinnen und Schüler hatten vorhergehend keine Erfahrungen in dieser Technik, was diesen Workshop gleichzeitig zur Einführung in den Fachbereich Drucken machte.

Die Arbeit mit den kleinen quadratischen Linoldruckplatten ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern, relativ schnell zu einem geeigneten Druckstock zu gelangen. Druckt man diesen viermal im Quadrat und spielt mit den Möglichkeiten von Variationen und Spiegelungen, diverse Eigenarten der Druckgrafik, so gelangt man in eine besondere Welt des Gestaltens, ohne Erfahrung oder besondere Fähigkeiten im Bereich des Druckens mitbringen zu müssen.

Die Ergebnisse leben von sogenannten Fehlern, Missgeschicken oder glücklichen Unfällen. Die Schülerinnen und Schülern erarbeiteten sich in einer arbeitsintensiven Zeit eine beachtliche Sammlung von Drucken, ohne dabei in Bildfindungsschwierigkeiten zu geraten. Der historische Kontext des Mediums Druck wurde genauso relevant behandelt, wie die eigenen Bildwelten von Schülerinnen und Schülern.

Das Ausprobieren mit Ungegenständlichem und das Experimentieren mit wechselnden Kombinationen aus Linien, Formen und Flächen stand klar im Vordergrund des Workshops. Solche Prozesse bergen jedoch auch Hürden, denn es ist für Schülerinnen und Schüler dieser Altersstufe nicht immer einfach, sich von motivisch orientierten Vorstellungen zu lösen. Das Bedürfnis figurative Darstellungen und Abbildungen nach der Natur zu gestalten und damit ganz bestimmten Vorbild zu entsprechen drängt sich immer wieder auf.

Durch Reflexion, Input und Austausch wurden diese Umgänge bewusst gemacht und die Gestaltungsprozesse der Schülerinnen und Schülern entwickelten sich fortlaufend. Die Methode des experimentellen Druckens fördert mutiges, kreatives, reflexives Denken in verschiedene Richtungen, was im Alltag wie in anderen Schulfächern sehr essentiell ist.


Jonas Studer studiert am Institut LGK HGK FHNW und ist als Lehrperson auf der Sekundarstufe I tätig. http://yunusstuder.com/

Kontakt:  jonas.studer@students.fhnw.ch

img_6991 img_6998 img_7005
img_7021 img_7025 img_7027 img_7036 print3 print4